Kategorie: Windows

remoteJux – Steuere deinen PC & Server mit deinem Smartphone

Hallo Leute,ic_launcher-web
in eigener Sache möchte ich euch mal mein kleines Projekt remoteJux vorstellen.

Was ist remoteJux?

Es handelt sich dabei um eine Server Software welche auf Java 8 basiert und einen Android App Client.

In dieser Kombination kann man Konsolen Befehle via Smartphone an den PC oder Server senden.
Somit kann man seinen gesamtes Server-System fernsteuern.

Natürlich alles OpenSource 😉

Woher bekomme ich es?

Die Android App gibt es im Google PlayStore
gplay_logo

Den dazugehörige Server kannst du auf BitBucket laden:
bitbucket logo

Falls du am Quellcode interessiert bist, den gibt es bei mir auf der BitBucket Seite:
https://bitbucket.org/rouven_h

Wie starte / konfiguriere ich den Server?

Server starten:
  • Java 8 installieren (DownloadLink)
  • Ausführen des Java Servers mit „java -jar remoteJuxServer.jar
Server konfigurieren (Nur bei Bedarf):
  • Beim ersten starten des Servers wird eine Datei erzeugt „remoteJux_server.properties
  • Diese Datei öffnen und Servername / Port beliebig anpassen (und merken)
  • Server neu starten, jetzt sollte in der Konsolenausgabe die neue Konfiguration ausgegeben werden

Wie konfiguriere ich die Android App?

  • Nach starten der App auf Einstellungen klicken
  • Falls eine abweichende Konfiguration erstellt wurde diese dort eintragen
  • Ansonsten die Standardwerte eintragen:
    Servername: IP oder DNS-Name des PCs/Servers auf dem der remoteJux Server läuft
    Port: 9998 (Standard)
Befehl konfigurieren:
  • Im Hauptfenster auf „+ Hinzufügen“ klicken.
  • Alle Werte ausfüllen, kurze Erklärung:
    Icon – Verschafft deinem Befehl einen visuellen Wiedererkennungswert (z.B. Einstellungs Symbol)
    Name – Der Alias für einen Befehl (z.B. Herunterfahren)
    Befehl – Der eigentliche Befehl welcher and den Server gesendet werden soll (z.B. sudo shutdown -h now)
    Gibt Text zurück – Bitte nur anhaken wenn der Befehl einen Rückgabewert hat z.B. ipconfig oder ifconfig
    Benutzereingabe erwartet: Funktion noch nicht entwickelt
  • Speichern klicken
  • Bei einem Klick auf den Pfeil auf der Rechten Seite wird der Befehl an den Server gesendet
  • Bei Bedarf kann auch auf dem Homescreen ein Widget für einen Befehl erstellt werden.
    So sind die Befehl noch schneller erreichbar 😉

Gibt es auch einen Desktop Anwendung als Client?

Ja die gibt es, diese ist aber noch nicht sehr ausgereift und befindet sich noch in der Entwicklungsphase.

Wer sie dennoch verwenden möchte kann sie bei BitBucket herunterladen:

bitbucket logo

disCoverJ – Der OpenSource Mp3 Cover Auto Tagger

Was ist disCoverJ ?

Mit Hilfe von disCoverJ kannst du mit nur wenigen Klicks deiner Musiksammlung das gewisse Etwas verleihen.

Ziehe einfach per Drag ’n‘ Drag deine Lieder in das Programm und klicke auf „Starte disCoverJ“.
Um das Einfügen der passenden Cover kümmert sich die Software.

 

Wie sucht das Programm immer die richtigen Cover ?

Um sicher zu stellen das du immer die besten Cover bekommst durchläuft disCoverJ eine Reihe von Suchmaschen.
Die Reihenfolge kannst du selber festlegen.

Aktuelle Suchmaschinen sind: iTunes, Deezer, Spotify, Google, Lokale Bilderusche.

 

Und so bekommst du es:

Installiere dir einfach Java 8 (Link)

Anschließend noch den disCoverJ Installer für dein Betriebssystem hier herunterladen.

Dann noch die disCoverJ ausführen und das war es schon.

Viel Spaß mit der Cover suche.

Mehr Infos zur Software gibts auf dieser Seite.

 

disCoverJ searching

Windows Freigabe unter Linux mit CIFS mounten

Hallo Leute,
hier möchte ich euch kurz zeigen wie man unter Linux mit Hilfe von CIFS eine Windows Freigabe mounten kann.

Zuerst müssen die cifs-utils installiert werden:

sudo apt-get install cifs-utils

Anschließend kann der mount Befehl abgesetzt werden:

sudo mount -t cifs //192.168.0.10/Freigabe /media/share -o user=WindowsUser

Falls der Zielrechner in einer Windows Domäne ist muss noch folgendes mit zu den Optionen:

sudo mount -t cifs //192.168.0.10/Freigabe /media/share -o user=WindowsUser,domain=WindowsDomain

Erklärung der Parameter:

  • -t  
    Definiert das einzuhängende Dateisystem, in unserem Fall CIFS
  • //192.168.0.10/Freigabe
    Definiert den Netzwerkpfad zu der Windows Freigabe
  • /media/share
    Definiert den lokalen Pfad, in dem die Windows-Freigabe ein gehangen werden soll
  • -o
    Hier beginnen die Optionen des Mountvorgangs
  • user=WindowsUser
    Definiert den Windows User mit dem man auf die Windows Freigabe zugreifen möchte (Das Passwort wird später aus Sicherheitsgründen separat abgefragt)
  • domain=WindowsDomain
    Falls der Windows Rechner in einer Domäne ist sollte diese hier angegeben werden

Windows-Freigabe mounten in Ubuntu – Wie ein Netzlaufwerk, nur besser

Hallo Zusammen,

hier kurz beschrieben wie ihr eine Windows bzw. CIFS Freigabe in einer Ubuntu-System einbindet:
Dafür muss die Datei /etc/fstab bearbeitet werden. Dazu sollte am Ende der Datei folgendes eingetragen werden:

Beispiel

//192.168.0.1/Bilder/Urlaub2013/ /home/user1/Bilder/Serverbilder/Urlaubsbilder cifs username=user1,password=meinpasswort credentials=/home/user1/.smbcredentials 0 0

  • Frigabe-Pfad. Der Pfad zu dem System, welches freigibt und dem entsprechenden Ordner
  • Mount-Pfad. Wo soll der Ordner in meinem Rechner eingebunden werden.
  • (optional)Anmeldung. Mit welchen Benutzerdaten soll sich an dem System, welches Freigibt authentifiziert werden.

Im Prinziep wie ein Netzlaufwerk bei Windows nur an dem Ort wo ihr es möchtet. Alles was in den Ordner …/Urlaubsbilder kopiert wird, wird automatisch auf den „Server“ in den Ordner …/Urlaub2013 kopiert.

Wenn man sich auf dem eigenen System den Ordner …/Urlaubsbilder anschaut sieht man alle Dateien die auch auf dem Server in dem Ordner …/Urlaub2013 liegen, als wären diese lokal gespeichert.

Genauere Erklärungen dazu gibts auch hier: Ubuntuusers

Synergy – Maus und Tastatur an mehreren Computern nutzen

Hallo Community,

mit Synergy lässt sich ganz einfach mit einer Maus und Tastatur mehrere Computer steuern. Betriebssystem unabhängig.

Hier die Webseite

Zuerst für das jeweilige Betriebssystem die Installationsdatei hier herungerladen und installieren.

Beim ersten Starten sollte die Konfig angepasst werden. Edit -> Settings

  • Den Mode auf z.B. OFB stellen
  • Screen Name sollte automatisch getzt sein. Falls nicht, manuell setzten.
  • Außerdem bei Startup die Hacken setzten, damit das Programm und der Server/Client automatisch beim Systemstart ausgeführt wird.
  • Screen Name ist der Name des Rechners auf dem das Programm läuft.
  • Der Rest kann so belassen werden.

Bsp:

Settings_2013-06-18_16-23-49

Nach dem Bestätigen kann dann im Hauptbildschirm eine Weitere Konfiguration vorgenommen werden.

An dem PC, an dem die Maus und Tastatur angeschlossen ist, muss als Server deklariert werden. Die PC-Gegenstelle, welche keine eigene Peripherie besitzt, wird als Client eingestellt.

Wenn man auf der Serverseite auf Configure klickt, müssen beide Systeme angelegt sein:

Server Configuration_2013-08-20_15-14-13

Um Fehler zu vermeiden sollte als Name nicht „Windows“ und  „Ubuntu“ stehen sondern die korrekten Rechnernamen.

Auf der Client Seite muss in der Leiste ServerIP nur die IP oder der DNS Name des Servers eingetragen werden. Anschließend sollte man mit der Server Peripherie den Client Desktop steuern können.

Windows Batch – Arbeiten mit Parametern

Hallo,
hier eine kurze Erklärung wie man mit Parametern bei Batchdateien umgeht.

Gehen wir von dem Beispiel aus das die Batchdatei mit 2 Parametern gestartet wird:

call bsp.bat "Hallo" "Welt"



__________________________

Ausgabe dieses Aufrufs ist:

Parameter0: bsp.bat
Parameter1: Hallo
Parameter2: Welt

Inahlt von bsp.bat

echo Parameter0: %0
echo Parameter1: %1
echo Parameter2: %2

Der Wert %0 gibt den namen der Aufgerufenen Batchdatei zurück.

Windows 8.1 (Blue) Preview steht jetzt offiziell zum Download bereit

Hallo Leute,
ab jetzt steht Windows 8.1 (Blue) Preview offiziell zum Download bereit.

w8.1prev
Bei der Installation sollte das FAQ zu 8.1 beachtet werden.
Ebenfalls gibt Microsoft folgenden Key für die ISO-Installation frei: 

NTTX3-RV7VB-T7X7F-WQYYY-9Y92F

Die wichtigsten Änderungen findet ihr hier:

  • Der Startbutton unten Links ist jetzt von Haus aus eingebaut.
  • Booten von Windows direkt auf den Desktop möglich.
  • Mehr Möglichkeiten der Personalisierung
  • Die „Snap View“ wurde erweitert
  • Internet Explorer 11
  • Viele kleinere Bugfixes

Visual Studio Dark Theme und einen hellen XAML Designer

Hallo Zusammen,

auf der Arbeit bin ich ein fleißiger Vertreter und Nutzer der dunklen IDE Designs, egal ob bei Visual Studio oder bei IntelliJ IDEA.

Bei Visual Studio 2012 hat man die Möglichkeit über die Optionen -> General auf ein dunkles Design zu wechseln.

Allerdings wird bei einem Usercontrol leider auch alles dunkle angezeigt, was ich selbst als schlecht empfinde. Um dieses Problem zu lösen schnappt man sich einfach den Visual Studio 2012 Color Theme Editor.
Nach der Installation des Tools müsst ihr Visual Studio neustarten. Anschließend sollte sich ein Reiter öffnen mit dem Namen „Color Themes“. Hier erstellt ihr euch, mit einem Namen eurer Wahl, ein eigenes Theme auf der Basis des Dark Themes.

1

Nachdem sich euer Theme in einem neuen Reiter öffnet klickt ihr bitte auf Alle Elemente Anzeigen.

2

Jetzt sucht ihr euch den Eintrag Cider -> ArtboardBackground und ändert diesen in die Farbe eurer Wahl. (Ich finde ein helles Grau ganz angenehm).